«IHR KöNNT MIR NICHTS ANHABEN»: DJOKOVIC LEGT SICH MIT FANS AN

Novak Djokovic polarisiert einmal mehr. Nach dem Achtelfinal-Sieg in Wimbledon provoziert er die gegnerischen Fans.

Novak Djokovic polarisiert einmal mehr. Nach dem Achtelfinal-Sieg in Wimbledon provoziert er die gegnerischen Fans.

Die Nummer Zwei der Weltrangliste steht im Wimbledon-Viertelfinal. Novak Djokovic besiegte Holger Rune klar mit 6:3, 6:4, 6:2. Eigentlich hätte er nach dem Sieg allen Grund zur Freude gehabt. Jedoch wurde er während des Spiels immer wieder ausgebuht. Djokovic wäre nicht Djokovic würde er das einfach so auf sich sitzen lassen.

In seiner Siegerrede holte er zum Rundumschlag gegen die Rune-Fans aus. «An all die Zuschauer, die mich nicht respektiert haben: Ich wünsche euch eine guuuute Nacht!», so der Serbe. Eine «guuuute» Nacht in Anlehnung auf das Ausbuhen.

«Das akzeptiere ich nicht»

Mit seiner Provokation erntete er Applaus aber auch noch mehr Buh-Rufe. Der Interviewer meinte darauf, dass er gedacht habe, dass die Zuschauer einfach «Rune» riefen und ihn nicht ausgebuht haben. «Doch das haben sie», erwiderte Djokovic. «Und das akzeptiere ich nicht.»

Er wisse, dass viele Fans Rune unterstützt hätten. «Aber das war auch eine Ausrede, um mich auszubuhen.» Danach sagte er: «Hört mir zu, ich bin seit über 20 Jahren auf der Tour. Ich kenne alle Tricks.» Aber, das sei in Ordnung. «Ich fokussiere mich auf die respektvolle Leute. Auf die Fans, die das Ticket bezahlen, um das Spiel zu sehen und Tennis lieben. Auf die Fans, welche die Spieler und ihren Einsatz wertschätzen.»

Es ist nicht das erste Mal, dass Djokovic ausgebuht wird. Er wandte sich zum Schluss seiner Wutrede direkt an die Rune-Fans. «Ich habe schon mit viel feindseeligerem Publikum gespielt, glaubt mir. Ihr könnt mir gar nichts anhaben.»

Djokovic strebt seinen achten Wimbledon-Titel an. Mit diesem würde er mit Rekordsieger Roger Federer gleichziehen. Im Viertelfinale bekommt er es nun mit dem Australier Alex de Minaur zu tun.

2024-07-09T07:21:39Z dg43tfdfdgfd