ITALIENISCHER HEIMSIEG AN DER 18. ETAPPE

Filippo Zana gewinnt die 18. Etappe des Giro d’Italia. Der italienische Strassen-Meister setzt sich beim 161 km langen Rennen mit Bergankunft in Val di Zoldo vor dem Franzosen Thibaut Pinot durch.

Zana und Pinot waren Teil einer siebenköpfigen Ausreissergruppe und lieferten sich am Schluss ein Sprint-Duell um den Tagessieg. Für den 24-jährigen Zana war es der erste Etappenerfolg an einer grossen Rundfahrt. Pinot rückte auf den 7. Platz der Gesamtwertung vor und behält das Bergtrikot.

Geraint Thomas verteidigte an seinem 37. Geburtstag das Leadertrikot. Er hat weiterhin 29 Sekunden Vorsprung auf den Slowenen Primoz Roglic, der gemeinsam mit dem Waliser über die Ziellinie fuhr. Roglic überholte im Gesamtklassement den Portugiesen João Almeida, der 21 Sekunden auf das Führungsduo verlor.

Bevor die 106. Italien-Rundfahrt am Sonntag in Rom abgeschlossen wird, stehen den Fahrern noch zwei anspruchsvolle Teilstücke in den Dolomiten bevor. Am Freitag steht die Königsetappe von Longarone nach Tre Cime die Lavaredo (183 km) auf dem Programm.

2023-05-25T15:56:01Z dg43tfdfdgfd